Home > deutsch > Unternehmen


NKS-Flight stellt sich vor

Vom Hobby zum Beruf.
Klaus Seemann begann 1958 mit dem Segelfliegen. Fast alle bekannten Segelflugzeuge hat er geflogen: SG 38, Grunau Baby, Rhönlerche, die Spatzen-Familie, alle K-Typen, ... Die Motorseglerberechtigung erwarb er beim 1. Lehrgang in Unterfranken im Jahr 1963, bei dem auch Hessische Segelflieger wie Rudolf Kaiser teilnahmen. 1968 wurde ihm als damals weltweit jüngster Pilot das internationale F-Abzeichen, die Gold C mit 3 Diamanten verliehen (FAI Nr. 664).

Durch den Wettbewerbspiloten Boštjan Pristavec kam er zum Projekt Apis (heute BEE) von Albastar aus Slowenien. Da das Konzept des ULs überzeugend war, nahm er 2003 die Herausforderung an und wurde Musterbetreuer für die Deutsche Zulassung. Das renomierte Unternehmen Motorenbau Binder wurde mit der Entwicklung eines Triebwerks beauftragt, das die Anforderungen einer dt. Zulassung erfüllt. Sämtliche Belastungs- und Flugtests nach LTF-UL 2003 wurden beim LTB Binder ausgeführt.

Am 16.02.2006 erteilte uns der DAeC die Musterzulassung für die BEE 15MB. Durch die Übernahme des Projekts Apis und BEE durch Pipistel d.o.o. im Jahr 2008 haben wir die Musterbetreuung ebenfalls an Pipistel abgegeben.

Doch die Fazination Segelfliegen wird deshalb nicht ruhen. 2010 haben wir eine EB28 Edition angeschafft, die seitdem von Wettbewerbspiloten und auch Genussfliegern gechartert werden kann.